Kompatibilität von Platten

Kompatibilität von PlattenUrsprünglich

In den Anfängen waren die Fabrikate nicht miteinander kompatibel. Eine Langspielplatte konnte nur an einem Gerät für Langspielplatten gehört werden. Umgekehrt konnte die kleinere Platte eben auch nicht an einem Gerät für Langspielplatten gehört werden. Man musste sich vorher schon genau überlegen, welche Platten man kaufen und hören möchte, denn ein Plattenspieler war eine verhältnismäßig teure Anschaffung.

Heute

Wenn wir heute von Kompatibilität sprechen, haben wir eine ganz andere Auffassung, im Zusammenhang mit Plattenspielern eine ganz andere Definition von diesem Wort vor Augen. Je mehr man heute mit einem Plattenspieler anfangen kann und je mehr Technik uns heute zur Verfügung steht, desto mehr möchten wir die Geräte miteinander verbinden. Die Musik überspielen können und dabei möglichst keine Klangqualität einbüßen müssen.

MP3

MP3 ist heute für jeden von Ihnen ein Begriff. Auf dem Markt sind heute Plattenspieler mit allen möglichen großen und kleinen Schikanen. Auch sind Plattenspieler zu erhalten, die direkt im MP3 Format abspeichern können.

USB Sticks

Dadurch, dass ein Plattenspieler zur Ausgabe auf einen USB Stick fähig ist, eröffnet sich eine große Anzahl von Möglichkeiten. Indem Musikstücke auf den USB Stick übertragen werden können, wird die Bearbeitung der Musikstücke am PC möglich. Von dort aus können die bearbeiteten Musiktitel wieder auf anderen Audiogeräten ausgegeben werden, zum Beispiel auf einem Mobilfunktelefon oder einem MP3 Player.

Tonqualität

Die Definition Qualität müssen wir hier erst einmal genauer klären. Es geht hierbei nicht unbedingt nur um den saubereren Klang, sondern ist individuell zu betrachten. Nach wie vor gibt es Musikliebhaber, die auf den Klang der Schallplatte nicht verzichten möchten und schon gar nicht gegen den sauberen Klang der CD eintauschen wollten. Was für den einen störendes Knacken ist, ist für den anderen Lebendigkeit. Sie werden sicher auch, je nachdem welche Erinnerungen ein Musikstück auslöst, so manches davon lieber mit dem typischen Langspielplattenknacken von damals hören wollen.