Kommt der Plattenspieler gegen so viel Neues an?

PlattenspielerTrotz neuester Entwicklungen behält die Schallplatte die von ihr und ihren Qualitäten überzeugten Anhänger weiterhin. Aus Gründen der Gleichberechtigung und um einen wirklichen korrekten Vergleich für sich anstellen zu können, muss man sich über einige Dinge im Klaren sein:

Wenn wir von Voraussetzungen ausgehen, dass es sich um einen guten, qualitativ hochwertigen Plattenspieler handelt und um keine verkratzte, oder überaus abgenutzte Schallplatte, kann man mit dem Plattenspieler mindestens so gute Klanqualität erhalten wie von einer CD.

Alle 300 bis 500 Stunden des Betriebes sollte die Nadel ausgetauscht werden, weil eine Beschädigung der Platte nicht auszuschließen ist, wenn die Nadelspitze abgenutzt ist. In Abhängigkeit steht die Klangqualität selbstredend auch von den Lautsprechern, bzw. von den Boxen und der des Verstärkers. Diese Komponenten sollten auch hochwertig sein.

Gründe für Schallplatten

Individueller Geschmack, Qualitätsverständnis, Persönlichkeit und weitere Faktoren lassen den Musikliebhaber in die eine oder andere Richtung tendieren. Es gibt Alben noch aus den 70er und 80er Jahren auf Schallplatte, die wir vergeblich auf CD suchen werden. Auf den neueren Tonträgern wurde tatsächlich nur ein Bruchteil der Songs veröffentlicht, der Rest gerät in Vergessenheit.

Gründe der Nostalgie

Insbesondere die, die in ihrer Jugend noch die Platte von Hand aufgelegt und sie auf die andere Seite gedreht haben, werden auch darin eine Begründung für den Kauf eines Plattenspielers und für das Musik hören von der Schallplatte sehen.