Geschichte des Plattenspielers

alter Plattenspieler

Noch bekannt?

Der Plattenspieler war der erste Tonträger und das mit der Geschwindigkeit gemessen, in der die Entwicklung heute fortschreitet, eine lange Zeit.

Im Zeitalter der sehr weit fortgeschritten Technik wird der eine oder andere von Ihnen vielleicht schon gar nicht mehr wissen, in welchen Jahren denn eigentlich der Plattenspieler seinen Stand in der Gesellschaft hatte. Für die Älteren unter Ihnen zur Erinnerung, für die Jüngeren zur Allgemeinbildung hier einige kurze Informationen darüber.

Die Hochzeit der Plattenspieler

In den 1950er und 1960er Jahren hatte der Plattenspieler seine Hochzeit. In dieser Zeit hatte der Plattenspieler durchweg das Monopol, was überhaupt Tonträger angeht. Erst dann wurde ihm mit der Compact-Cassette ein Konkurrent geboren.

Die Rolle von Edison

Thomas Alva Edison war derjenige, der das erste Gerät erfand mit welchem die menschliche Stimme eingefangen und wiedergegeben werden konnte. Diese Erfindung musste der des Plattenspielers vorausgehen. Seine Erfindung war das „Überhaupt“ des Jahres 1878.

Die Rolle von Bell

Bell kann heute lediglich noch nachgesagt werden, an der eigentlichen Erfindung von Edison nur weiter gefeilt zu haben. Tatsächlich kam er mit wenig Neuem. Er versuchte den Zinnfolien-Phonographen zu verbessern und experimentierte daran.

Die Rolle von Berliner

Emil Berliner ist der eigentliche Erfinder der Schallplatte.

Die Ursprünge des Plattenspielers zusammengefasst

Die Ursprünge des Plattenspielers gehen bis ins Jahr 1807 zurück. Das war das Jahr, in dem der englische Gelehrte Thomas Young, seinen Triumph feierte indem er seine Erfindung vorstellte. Mit dieser Erfindung konnte er Schwingungen in Anzahl und Stärke, die von einer Stimmgabel ausgingen, messen. Das war die Geburtsstunde der Plattenspieler. Man kann heute sagen, dass Bell und Edison im eigentlichen Sinne keine neue Erfindung dargeboten haben, sondern die des Thomas Young weiterentwickelten und zu verbessern versuchten. Es gab hierdurch auch einige Differenzen, was die Patentrechte angeht, worauf hier nicht näher eingegangen werden soll.