Plattenspieler mit Reibradantrieb

Motor

Beim Plattenspieler mit Reibradantrieb wird die Übertragung der Drehung durch ein Gummirad erreicht, welches vom Motor angetrieben wird und die Funktion des Weiterleitens dieser Drehung an die Innenseite des Plattentellers erfüllt.

Vorteil

Die Übertragung des Drehmoments auf den Plattenteller erfolgt qualitativ hochwertig, hieraus resultiert dann ein schnelles Hochdrehen des Tellers.

Nachteil

Für diese Konstruktionsweise ist es, Sie können es sich denken wenn Sie es sich bildlich vor Ihr „inneres Auge“ holen, unumgänglich die Kopplung zwischen Motorachse und Plattenteller ziemlich starr zu konzipieren. Dieses Antriebsmodell wird wohl auch deshalb nur noch von wenigen Herstellern angeboten.